Start
TV 1912 Griesheim e.V. - Neuigkeiten

Ein zweiter Platz für den TV Griesheim in der Landesliga Kunstturnen der Männer

E-Mail Drucken PDF

TV Griesheim verpasst am Reck den Aufstieg in die Verbandsliga

Was am letzten Wochenende hoffnungsvoll begann, wurde beim Ligafinale in Iffezheim an dem Paradegerät der Griesheimer Turner, dem Reck, begraben. Nach Abschluss des Wettkampfes zeigte sich folgendes Tabellenbild.

20160323_Tabelle_Ligafinale

TG Hanauerland II setzte sich mit einer soliden Leistung ohne Patzer an die Tabellenspitze und konnte damit den Aufstieg in die Verbandsliga sichern. Der TV Griesheim versäumte es am Reck die gewohnte Leistung abzurufen. Mit insgesamt 31,10 Punkten am Reck kam kein Turner an seine Leistung aus dem letzten Wettkampf gegen die TG Hanauerland heran. Da turnte man 43,60 Punkte. Auch die Routinier Frank Bohn und Steven Mattner wurden von dem Virus befallen. In den restlichen Geräten wurde solide, gut geturnt, aber es konnte auch kein Vorsprung heraus geturnt werden. Da bleibt nur der Trost, dass ein zweiter Platz bei Beginn der Ligarunde nicht absehbar war und die Hoffnung dass im nächsten Jahr mit dieser starken Mannschaft der Aufstieg geschafft werden kann.
20160323_Ligafinale
Bei der Siegerehrung       auf Platz 2 der TV Griesheim                                                         auf Platz 1 TG Hanauerland II

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. März 2016 um 16:32 Uhr
 

Beim TV Griesheim wurde ein erfolgreiches Vereinsjahr abgeschlossen

E-Mail Drucken PDF

Ein glücklicher Vorstand bei der Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Turnverein 1912 Griesheim wurde zum Showlaufen der positiven Berichte und Ergebnisse. Angefangen hat es mit der Begrüßung. Welcher Turnverein hat schon eine eigene Fanfarengruppe, die Spielgem. Bohlsbach- Griesheim, die in starker Besetzung mit einem musikalischen Leckerbissen eine tolle Eröffnung präsentierte. Der erste Vorsitzende, Martin Krausbauer, ließ sich davon anstecken und konnte gleich viele gelungene Dinge des letzten Jahres in Erinnerung bringen. Die Kameradschaft in den Gruppen. Beispielhaft für ihre langjährige Initiative in der Kameradschaftspflege bei den Mittwochsfrauen ging ein besonderes Dankeschön an Gabriele Lauinger. Mit dem Erstarken der Fitness Gruppe unter Birgit Stenzel, dem Ausrichten des Ligafinales der Kunstturner unter Verantwortung von Peter Siefert und dem neuen Weg für ein zuverlässiges, qualifiziertes Jugendtraining mit Frank Bohn wurden gelungene Aktivitäten aufgezeigt. Ein Blick auf den nachdenklich machenden Trend zur nachlassenden Mitarbeit der Mitglieder an der Vereinsarbeit, den es bei vielen Vereinen gibt, wurde dann doch gemacht. Das dieser auch beim TV erkennbar ist, ließ sich nicht verbergen. Eine Aufgabe für den Vorstand, in guten Zeiten diese Zukunftsaufgabe zu leisten.

Der Schriftführer Johannes Schmidt konnte dann in einem schwungvollen, informativen Bericht die Aktivitäten des Vereins aufzeigen. Trotz einer straffen Ausführung und gekürzter Statistik wurde es ein langer Bericht. Das war ein gutes Zeichen, denn der Verein hat im Jahr 2015 viel geschafft. Gabi Rösch, die Oberturnwartin, berichtete in lockeren Ausführungen über die vielen sportlichen und kameradschaftlichen Begebenheiten aus den Gruppen vom Breitensport. Bei der Nennung der vielen Ereignisse kam ganz deutlich heraus, die Kameradschaft in den Gruppen stimmt. Den Bericht über das Geräteturnen hat für den fehlenden Patrick Siefert, Johannes Schmidt übernommen. Engelbert Menzer konnte für den Fanfarenzug von vielzähligen Spieleinsätzen während des Jahres berichten. Ein besonderes Ereignis war die Ausrichtung der Dance Trophy und den Landesmeisterschaften der Fanfaren in Bohlsbach. Über die Jugendarbeit hat Vera Rösch ausführlich, unterhaltsam berichtet und sie konnte den Teilnehmern ein gutes Bild darüber machen. Unterstützt wurden alle Vorträge mit einer gekonnten Beamershow, präsentiert von Roland Weber, die die Vorträge noch unterhaltsamer machten.

Der Kassenbericht ist natürlich immer von besonderem Interesse und Ruth Kempf konnte auch nach der intensiven Kontrolle durch die Kassenprüfer von einem sehr guten positiven Jahresergebnis berichten. Es war die Summe aus guten Erlösen von Veranstaltungen und wenig Anschaffungen. Dieses finanzielle Polster ist für die Jugendarbeit gedacht. Klemens Leistler bestätigte dann auch die ordnungsgemäße Führung der Kasse und der Entlastung stand nichts im Wege. Der Ortvorsteher Werner Maier würdigte dann in netten Worten die umfangreiche Vereinsarbeit, so konnte auch der Vorstand entlastet werden.

Der erste und der zweite Vorsitzende freuten sich auf die Ehrungen der Jubilare im Verein. Insgesamt wurden 10 Mitglieder ausgezeichnet. Karl Leibrecht berichtete bei der Auszeichnung zur Ehrenmitgliedschaft ganz launig. Als kleiner Bub hat mir der Trainer nach zwei Jahren gesagt, dass ich zum Turnen nicht tauge. Der Wechsel zu den Fußballern war auch nicht so richtig erfolgreich. So bin ich wieder in das allgemeine Turnen zum Turnverein gegangen und ich freue mich, dass ich heute für fünfzig Jahre Sport geehrt werde.

Die Aufgaben für 2016 werden nicht weniger und mit dem Bau der Lagergarage durch den Turnverein werden mit finanzieller Unterstützung der Ortsverwaltung, vielen Helferstunden die für die Fertigstellung erforderlich sind, eine große Aufgabe hinzugekommen. Damit konnte Martin Krausbauer mit dem Dank an die Vorstandschaft einen Ausblick auf das Jahr machen und eine gelungene Versammlung schließen. Der Fanfarenzug machte mit gesanglicher Unterstützung der Teilnehmer den musikalischen Abschluss.

20160322_Jahreshauptversammlung
Die anwesenden Jubilare von beiden Vorsitzenden umrahmt. Roland Walter, Werner Maier sen.(für Ludwig Lauinger),Karl Leibrecht, Susanne Breithaupt, Cornelia Schmidt, Maria Winterhalter, Petra Brandt, Martin Krausbauer.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. März 2016 um 16:23 Uhr
 

Spannung pur in der Landesliga Geräteturnen

E-Mail Drucken PDF

TV Griesheim hält nach einem phantastischen Wettkampf Platz 2

Die Turner des TV Griesheim haben in einem sensationellen Wettkampf gegen den Spitzenreiter TG Hanauerland II im Endspurt mit 274,25: 268,60 Punkten gewonnen. Dieser Wettkampf hätte mehr Zuschauer verdient.

Es fing gar nicht so gut für den TV Griesheim an. An den ersten Übungen Boden und Pferd konnte die TG Hanauerland mit einem leichten Plus von 3,2 Punkten vorlegen, obwohl Frank Bohn, Pascal Fenkart, Andreas Seitz, Steven Mattner und Benjamin Weber eine gute Leistung abrufen konnten. Valentin Laucher und Tim Hauser von der TG machten den Unterschied aus. An den Ringen gab es ein ausgeglichenes Ergebnis. Der Sprung ging wieder mit 1,9 Punkten Vorsprung an die TG. Am Barren konnten durch hervorragende Übungen von Steven Mattner und Frank Bohn sowie David Walter und Andreas Rieger 1,2 Punkte herausgeholt werden. Nach dem 5. Gerät stand es 230,65: 234,45. Am Reck fiel dann die Entscheidung zu Gunsten von TV Griesheim. Mit 4 Wertungen über 10,0 bzw. 11,0 Punkten beim TV G gegenüber 2 Wertungen über 10,0 Punkten bei der TG wurde am Reck ein gewaltiger Vorsprung von 9,45 Punkten heraus geturnt werden. Das reichte für den klaren Sieg.

Wieder war es die Ausgeglichenheit der Mannschaft, die beim TV Griesheim den Ausschlag für den Sieg ausgemacht hatte. Denn in der Einzelwertung belegten die Turner der TG Hanauerland Valentin Laucher, Tim Hauser und Dennis Betsche die ersten 3 Plätze.

Die Tabelle zeigt jetzt TG Hanauerland II, TV Griesheim und TV Schonach I mit 8 Punkten punktgleich. TV Schonach konnte sich noch mit einem hauchdünnen Sieg mit 0,3 Punkten gegen WKG Sasbach durchsetzen und in das Spitzentrio kommen. Die Gerätewertung mit 42, 38 und 36 machen die Plätze aus. Damit fällt die Entscheidung für den Aufstieg in die Verbandsliga im Ligafinale am 19. und 20.März in Iffezheim.

20160315_Ligawettkampf-1

20160315_Ligawettkampf-33

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 20. März 2016 um 11:47 Uhr
 

Tagesordnung Jahreshauptversammlung 2016

E-Mail Drucken PDF
20160319_Jahreshauptversammlung_Tagesordnung-001
 

TV 1912 Griesheim startet mit zwei Siegen in die Landesliga

E-Mail Drucken PDF

Im Kunstturnen der Männer kann der TV Griesheim wieder siegen

Schon den ersten W20160226_Ligabildettkampf im Kunstturnen der Männer konnte der TV Griesheim beim Rastatter TV mit 255,45: 229,45 gewinnen. Der Auswärtssieg hat wohl die nötige Motivation für den Heimwettkampf gegen den TV Furtwangen gebracht. Mit einem überlegenen Sieg von 255,40: 228,10 Punkten zeigte die Mannschaft wiederum eine konstante Leistung.
Besonders Frank Bohn zeigte mit 66,60 Punkten eine besonders gute Leistung. Er kam an allen 6 geturnten Geräten in die Wertung. Mike Wilhelm zeigt eine beachtliche turnerische Entwicklung, er glänzte besonders an den Ringen und am Boden und erreichte mit insgesamt 53,25 Punkten die zweitbeste Platzierung. Den dritten Platz, doch mit erheblichem Abstand von 17 Punkten, erreichte Martin Hermann von TV Furtwangen. Gut, dass auch Steven Mattner wieder beim TV Griesheim turnt. Er hat an seinen 3 Lieblingsgeräten Reck, Barren und Pferd 34,75 Punkte erturnt und damit wesentlich zu dem guten Gesamtergebnis beigetragen. Aber auch Andreas Rieger, Andreas Seitz und David Walter konnten an Einzelgeräten zeigen, wie wichtig sie für die gesamte Mannschaft sind.
Jetzt geht es mit gutem Selbstbewusstsein in das nächste Wettkampfwochenende zum Heimwettkampf gegen den TV Sasbach. Doch Griesheim ist gewarnt, TV Sasbach hat in den Vorwettkämpfen jeweils um 250 Punkte geturnt. Die Zuschauer werden als Unterstützung für die Mannschaft besonders gebraucht.

 

 


Andreas Seitz am Reck

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 26. Februar 2016 um 17:50 Uhr
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL